Hyperaktiv! : Kritik der AufmerksamkeitsdefizitkulturChristoph Türcke

Von: Türcke, Christoph 1948- [Autor].
Materialtyp: materialTypeLabel  Computerdatei, 124 S. Verlag: München C.H.Beck 2012 , Medientyp: ebook , ISBN: 9783406630453.Reihen: Beck'sche Reihe.Themenkreis: Sachmedien & Ratgeber > Gesellschaft > Sozialer WandelSchlagwörter: Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom | Kulturanthropologie | Kulturtheorie | Hyperkinese | Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom | InformationsgesellschaftZusammenfassung: Unsere gesamte digitale Gesellschaft ist hypernervös und aufmerksamkeitsgestört, stellt Türcke fest und plädiert für ein neues Schulfach "Ritualkunde", in dem der "Aufmerksamkeitsdefizitkultur" entgegen gewirkt werden kann.Mehr lesen »Inhalt: Zunehmend mehr Kinder sind von ständiger Unruhe getrieben und entwickeln sich in Schule, Familie und Jugendgruppen zu Störenfrieden. "Aufmerksamkeitsdefizit" bzw. "Hyperaktivität" lautet die ärztliche Diagnose für dieses vor dreißig Jahren zum ersten Mal beschriebene Syndrom. Doch ist nicht unsere gesamte Medien und Informationsgesellschaft, mit dem Computer als Taktgeber, permanent in heller Aufregung und die Kinder nur jene Wesen, an denen dies besonders auffällig wird? Was mit dem Film begann, hat durch das Fernsehen und dann den Computer eine ungeheure Steigerung erfahren: Unsere Aufmerksamkeit wird von den Bildmaschinen absorbiert und zermürbt. Statt unseren Kindern Ritalin zu verabreichen, um sie ruhigzustellen, sollten wir besser Gegenmaßnahmen treffen, um den Schwund an Fähigkeit zu ungeteilter Aufmerksamkeit aufzuhalten. Einen Schritt in diese Richtung unternimmt der zweite Teil dieses Buches. Er plädiert für die stärkere Verankerung von Ritualen im Schullalltag. Ritualkunde, so seine These, muss zu einem regulären Schulfach werden. Eine Streitschrift, die nicht nur Eltern und Erzieher herausfordert, sondern die Grundlagen unserer Gesellschaft auf den Prüfstand stellt.Mehr lesen »Rezension: Hyperaktivitäten, Konzentrationsschwierigkeiten, mangelnde Aufmerksamkeit und dergleichen, durch die viele Kinder im Elternhaus und in der Schule auffallen lässt sich nicht verstehen ohne einen Blick auf unsere Kultur insgesamt. Unsere gesamte digitale Gesellschaft ist hypernervös und aufmerksamkeitsgestört, stellt Türcke fest. In seiner Argumentation schlägt der Philosophie-Professor einen weiten Bogen bis in die Frühzeit der Menschheit und zeigt dabei, dass es ohne Rituale und Wiederholungspraktiken keine Konzentration geben kann. Dann wird er konkret und plädiert für ein neues Schulfach "Ritualkunde", in dem die Schüler an Rituale und Wiederholungen, etwa durch schlichtes Auswendiglernen, herangeführt werden sollen; folgt man Türcke, lässt sich auf diese Weise der "Aufmerksamkeitsdefizitkultur" entgegenwirken.Mehr lesen »
Medientyp Heimatbibliothek Sammlung Signatur Status Fälligkeitsdatum Barcode Vormerkungen
Elektronisches Buch zum Download Elektronisches Buch zum Download Elektronische Bibliothek
Onleihe
eMedien Für angemeldete Benutzer zum Download verfügbar. Verfügbar
Vormerkungen: 0

Es gibt keine Kommentare zu diesem Titel.

Benutzerkonto um einen Kommentar hinzuzufügen.

Powered by Koha